Herbstfest 2014

Traditionell leitet das Herbstfest mit gutem Wein, einem sehr leckeren Buffet und netter, geselliger Atmosphäre, das neue Wintersemester der Alten Darmstädter Burschenschaft Germania ein.
Die Feierlichkeit begann um 19h ct, bei der Alte Herren und Aktive mit Familien und Freunden
den Weg auf unser Germanenhaus fanden.
Martin Büttner eröffnete die Veranstaltung bis nach einer gewissen Zeit der Unterhaltung und des Kennenlernens ein wichtiger Punkt auf dem Plan stand. Dabei handelte es sich um die Bandaufnahme von unseren vier neuen Füxen: Björn, Joseph, Michael und Berkay.
Nach diesem Ereignis fanden sich alle Gäste und Bundesbrüder im Garten wieder, um mit Hissen der Fahne den Semesterstart offiziell zu machen.
Nun war es Zeit für unseren Sprecher, das Buffet zu eröffnen, was viele Bundesbrüder und Gäste sehnlichst erwarteten. Was die Qualität des Buffets angeht, kann ich denke ich nicht nur für mich, sondern für alle Anwesenden sprechen: Es war hervorragend!
Nach dem Essen folgte noch eine kleine Fuxenmimik von uns Altfüxen, die wir unser schauspielerisches Talent wieder einmal unter Beweis stellen durften. Wie diese Mimik ankam, möchte ich nun nicht im Detail erläutern, ich möchte nur festhalten, dass über diese Mimik lauthals gelacht wurde.
Die Devise, nur das zu schenken, was man selber gerne hätte, ging für unseren Sprecher perfekt auf, da Hans-Peter dem Gesichtsausdruck nach wie Martin selbst ein Schinkenenthusiast von ganzem Herzen zu sein schien! Wer würde sich auch nicht über einen köstlichen Jamón Serrano freuen?
Abschließend möchte ich noch betonen, dass dies leider erst mein erstes Herbstfest war,  ich mich aber gerade deswegen schon auf die künftigen freue und mich auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei unserem lieben AH Hans-Peter Reerink für diese tolle Veranstaltung bedanke.

Vivat, crescat, floreat Alte Darmstädter Burschenschaft Germania!

Mit bundesbrüderlichen Grüßen,
Lukas Kriegsmann Z!