Begrüßungsabend des 145. Stiftungsfestes

Liebe Bundesbrüder,

am Donnerstag, den 29.05, begann unser alljährliches Stiftngsfest mit dem Begrüßungsabend.

Nach alter Tradition wurde selbstverständlichen von den Aktiven ein breit aufgestelltes Buffet und Grillfleisch verschiedenster Art vorbereitet, sowie eine beachtliche Menge Bier und Äppler kalt gestellt.

Für die erst in der Vorwoche komplett neu aufgebaute Grillecke stellte dies gleichzeit die erste unerprobte Nutzung dar. Zum Renovierungumfang gehörte neben dem Abschleifen und Lasieren der Sitzbänke auch der Aufbau eines gänzlich neuen Schwenker-Grills. Hier geht noch einmal ein besonderer Dank an Bundesbruder Nienhaus, Waffenbruder Odwarka und natürlich auch an den Rest der Aktivitas, die bei den Umbauarbeiten mithalfen.

Gegen kurz nach 6 eröffnete unser Bundesbruder Leser³ das Buffet und auch die ersten Steaks gingen vom Grill auf den Teller über. Die Füxe waren dieses Stiftungsfest allerdings nicht allein für den Grill verantwortlich, sondern ausnahmsweise von Burschen unterstützt – insbesondere Grillmeister Bundesbruder “Opa” Wiegandt hielt zu unser aller Dank ein Großteil der Zeit seine schützende Hand über der Grillzange.

Zwar wurde auch für den kleinen Nachwuchs das Alt-Herren-Zimmer von den Füxen zu einem kleinen Spieleparadies umgebaut, eine Fuxenmimik allerdings fiel selbstverschuldet zumindest für den Begrüßungsabend ins Wasser.

Dennoch ging auch so der Abend viel schneller rum, als man es irgendwie dachte. Alle hatten Spaß, amüsierten sich und schon bald war auch das letzte Steak und die letzte Wurst zerkaut und mit Bier runtergespühlt, so dass man zu einer leckeren Nachspeise übergehen konnte. Neben wohlschmeckenden und kühlendem Eis ließ unser lieber Wieder-AH Spitzlei (er wurde schon mehrfach kurzzeit reaktiviert) noch eine Schachtel Erdbeeren springen, die bei allen, besonders aber bei den Aktivenfreundinnen und Damen gut ankam. Also Füxe, merken: Frauen lieben Erdbeeren. Kauft also Erdbeeren!

Zu dieser Zeit war auch meine letzte Schicht vorbei, sodass ich mich endgültig meiner Dame und dem geselligen Beisammensein in Kneipsaal und Theke widmen konnte.

Ich denke der Begrüßungsabend war ein voller Erfolg. Der fast reibungsfrei Ablauf und die Komplimente vieler Alter Herren ließen die Anspannung und Bedenken sicherlich bei einigen Bundesbrüdern stark abfallen – was natürlich direkt mit einem anschließenden Thekenabend bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Mit bundesbrüderlichen Grüßen

Martin Z! xxx

Missing thumbnail image #14
Missing thumbnail image #15
Missing thumbnail image #16
Missing thumbnail image #17
Missing thumbnail image #18
Missing thumbnail image #19
Missing thumbnail image #20